In eigener Sache:

Die Aachener Friedensbewegung ist nicht gespalten, sie ist vereint im Kampf gegen Krieg, Rassismus und deutschnationale Ideologie.

Mit Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 wandten sich auch in Aachen Einzelpersonen und Organisationen mit Verlautbarungen an die Öffentlichkeit, in denen die Pandemie geleugnet wurde, die vollständige Aufhebung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung von CORONA gefordert und z.B. auch eine Durchseuchung der Gesellschaft mit COVID 19 unter bewußter Inkaufnahme vermeidbarer Todesfälle gefordert wurden. Die auch von Personen aus dem Spektrum der Aachener Friedensbewegung organisierten Aktionen zeigten und zeigen sich dabei zunehmend rechtsoffen. Neben einigen Aachener Linken beteiligen sich Esoteriker, Impfgegner, Reichsbürger, Rechte aus der AfD und 5G-Kritiker. Es wurde mit Personen zusammengearbeitet, z.B. in Form von Kundgebungsbeiträgen, die bzgl. der Aufnahme von Geflüchteten von einer inszenierten Flüchtlingsbewegung zu Lasten ‚der Deutschen Völker‘ sprechen.

Mit solchen Kräften werden wir nie zusammenarbeiten, auch wenn sie in Teilen Forderungen der Friedensbewegung übernehmen. Bei einigen Menschen in unserem Umfeld hat sich während „Corona“ gezeigt, dass Kriegsgegnerschaft auf der einen Seite nicht ausschließt, dass man offen ist für Thesen aus dem extremen Individualismus, der Wissenschaftsfeindlichkeit, der Esoterik bis hin zur Sozial“darwinismus“-Nähe und dem Sumpf aus Nationalisten, Reichsbürgern und Rassisten.

Nachdem das Antikriegsbündnis Aachen die Kooperation mit den Aachener Pandemieleugnern wegen deren Zusammenarbeit mit Rechten abgelehnt hatte, versucht man uns durch die Androhung gerichtlicher Schritte mundtod zu machen.

Auszüge des ursprünglich internen E-Mail-Verkehrs, der zwischenzeitlich von den in Rede stehenden Personen veröffentlicht wurde, dokumentieren und kommentieren wir hier.

Zum Niveau des Rechtsanwalts Wilfried Schmitz aus dem Selfkant gibt es keine zwei Meinungen:

Dokumentation:

Die Aachener Friedensbewegung ist nicht gespalten

Schreiben des Antikriegsbündnis-Anwaltes Eberhard Reinecke an RA Wilfried Schmitz

Antwort des RA Wilfried Schmitz an den Anwalt des Antikriegsbündis: Eberhard Reinecke

Weitere E-Mail des W.Schmitz an die Eheleute Klein und den großen Verteiler

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.